Noch Fragen zum Thema...

Lernförderung?

Wünschen Sie weitere Informationen oder ein persönliches und kostenloses Beratungsgespräch? 

Schicken Sie uns einfach Ihre unverbindliche Anfrage bzw. Fragen per Email an

mail@bildungspaket-nuernberg.de

oder direkt über unser

Kontaktformular

oder vereinbaren Sie gleich einen Termin bei uns unter

kontaktTel.: 0911 – 13 25 250

Für Bildung und Teilhabe nach §6 Bundeskindergeldgesetz BKGG

Wer hat Anspruch auf die Leistungen für Bildung und Teilhabe

Alle Eltern und Alleinerziehende die Kindergeldzuschlag beziehen haben Anspruch auf die Leistungen für Bildung und Teilhabe. Sollten Sie kein Kinderzuschlag aber Wohngeld beziehen, können Sie ebenso für Ihre Kinder die Leistungen in Anspruch nehmen.

Welche Leistungen umfasst das Bildungspaket?

  1. Eintägige Ausflüge und mehrtätige Klassenfahrten von Schule und Kindertagesstätten (Kita): 
    Nur die tatsächlichen Kosten werden übernommen wie z.B. der Eintritt in ein Museum, Übernachtungskosten, Hin- und Rückfahrtkosten
  2. Für den Schulbedarf erhalten Sie jährlich 100 Euro:
    Wie auch in der Vergangenheit erhalten Sie 100 Euro für die Beschaffung von Schulmaterialien, z.B. Schulrucksack, Schultasche und Sportzeug, Material zum Schreiben, Malen, Rechnen oder Basteln. Am 1. August werden die ersten 70 Euro und die restlichen 30 Euro am 1. Februar jeden Jahres ausgezahlt.
  3. Zuschüsse zu den Fahrtkosten für Schülerinnen und Schüler:
    Wenn die tatsächlichen Aufwendungen für Fahrten in die Schule und zurück nicht vollständig von Dritten (z.B. vom Land, vom Landkreis oder der Gemeinde) übernommen werden, können Sie einen Zuschuss für diese erhalten.
  4. Angemessene Lernförderung: 
    Ein Anspruch auf die notwendige Lernförderung hat Ihr Kind, wenn z.B. Ihr Kind Versetzungsgefährdet ist und durch Nachhilfeunterricht die Versetzung doch noch schaffen würde. Der Förderbedarf kann nur durch die Schullehrerinnen und Schullehrer festgestellt und bescheinigt werden. Die Lernförderung kann intern durch die Schule in der Schule organisiert werden oder auch außerhalb der Schule durch private Einrichtungen.
  5. Mittagesverpflegung in Schule, Kita und Hort:
    Wenn Ihr Kind an der Mittagsverpflegung seiner Schule, seiner Kita oder seines Hortes teilnehmen möchte, dann können Sie auch einen Zuschuss zu den Kosten erhalten.
  6. Leistungen für die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft:
    Es besteht auch die Möglichkeit Unterstützung für Sport-, Spiel- oder Kulturaktivitäten Ihres Kindes zu erhalten. Für solche Aktivitäten wie z.B. für Musikschulunterricht oder die Mitgliedschaft in einem Sportverein werden für jedes Kind 10 Euro monatlich, also bis zu 120 Euro im Jahr, übernommen. Die Leistungen können auch für Kleinkinder und Babies in Anspruch genommen werden. Eltern können z.B. mit ihren Kindern das Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP), Babyschwimmen oder Babymassage wie auch kostenpflichtige Krabbel- und Spielgruppen von anerkannten Trägern besuchen.

Welche Anlaufstellen sind für das Bildungspaket zuständig?

Die für Sie zuständige Familienkasse ist nach wie vor für den Kinderzuschlag von bis zu 120 Euro monatlich zuständig.

Die Kommunen hingegen sind ausschließlich für die Bildungs- und Teilhabeleistungen verantwortlich, d.h. Ihre Gemeinde, Ihr Landkreis oder Ihre Stadtverwaltung. Welche Stelle dort zuständig ist, wird jeweils vor Ort entschieden. Dies wird sicher noch einige Zeit dauern.

Sie nutzen mit dem Internet Explorer 6 einen sehr veralteten Browser, weshalb nicht gewährleistet wird, dass diese Seite 100%ig korrekt dargestellt wird.
Wir empfehlen Ihnen unverbindlich den Umstieg auf einen zeitgemäßen Browser wie Safari, Firefox oder Opera.